Der Mai ist ein besonders schöner Monat – in der Natur ist dann allerhand los. Zum Beispiel schlüpfen momentan zahlreiche Libellen im Weidmoos.

Die meiste Zeit ihres Lebens verbringen Libellen als Larven im Wasser, nämlich ein bis zwei Jahre. Sie häuten sich bis zu 12 mal unter Wasser und ein letztes Mal über Wasser, das nennt man den Libellenschlupf. Die Larve klettert an einem Halm aus dem Wasser und krallt sich gut fest. Sie drückt sich mit aller Karft gegen die Larvenhaut, wodruch am Rücken eine Schlupföffnung entsteht. Durch diese zwängt sich die Libelle ins Freie und hinterlässt ihre alte Haut als Exuvie zurück. Die Libelle verharrt noch einige Minuten und lässt ihre Flügel aushärten, bevor sie zum Jungfernflug aufbricht.

Marcel und Michaela haben dieses faszinierende Schauspiel im Weidmoos mit wunderschönen Bildern festgehalten. Danke für die Fotos!