Hochmoorheide (Foto:  R. Hofrichter)Torfabbau im Handstich (Foto: Archiv Torferneuerungsverein)Gewässer (Foto: A. Ausobsky)Weidmoos im Winter (Foto: R. Hofrichter)Gewässer (Foto: R. Hofrichter)

Landschaft mit Vergangenheit

Das Weidmoos ist ein ehemaliges Hochmoorgebiet ca. 20 km nördlich der Stadt Salzburg nahe der Grenze zwischen Salzburg und Oberösterreich. Es erstreckt sich über die Gemeinden Lamprechtshausen und St.Georgen. Ursprünglich Teil eines ausgedehnten Hochmoorkomplexes, hat es der Mensch durch den Torfabbau in eine Industrielandschaft verwandelt.

Nach dem Ende des Torfabbaues im Jahr 2000 ist jedoch ein neuer faszinierender Lebensraum aus zweiter Hand entstanden. Er bietet ein Rückzugsgebiet für viele europaweit selten gewordene Vogelarten. Aufgrund der hier vorkommenden Vogelarten wurde das Weidmoos im Jahre 2001 als „EU-Vogelschutzgebiet“ (Richtlinie 79/409/EWG der Kommission) ausgewiesen und damit in das europäische „NATURA 2000“-Netzwerk aufgenommen.

Nach den schweren Eingriffen durch den Torfabbau konnte das Weidmoos jedoch nicht sich selbst überlassen werden. Das entwässerte ehemalige Moor hätte sich sonst sehr schnell zu einer einförmigen Waldlandschaft entwickeln. Ohne Hilfe des Menschen hätten viele der hier lebenden Vogelarten ihre neue Heimat wieder verloren.

Das LIFE-Projekt "Habitatmanagement im Vogelschutzgebiet Weidmoos" hat in den Jahren 2003 bis 2007 durch aktives Biotopmanagement dazu beigetragen den Lebensraum dieser bedrohten Vogelarten auf Dauer zu erhalten und für Besucher erlebbar zu machen.

> Diashow mit Bildern aus dem Weidmoos

 

(c) B. Riehl
Vogellebensraum Weidmoos ...

www.geoland.at
Link zu einer Karte auf google-maps ...